PV-Anlage


Februar 2014

Seit Gründung des Energieteams war man in vielen Diskussionen sich stets einig, dass Teil der lokalen Energiewende nur mit einer vorbildhaften sauberen Stromerzeugung, wie PV- Anlagen auf gemeindlichen Gebäuden, zu erbringen ist. Bereits mehrfach zuvor wurde im Gemeinderat zu diesem Thema konträr diskutiert.

Im vergangenen Herbst beauftragte nun das Energieteam die Fa. Solux in Kempten mit der Prüfung und Berechnung für ein solches Vorhaben. Im Januar konnte das Konzept nun vorgestellt und besprochen werden. Auf den Dächern der Schule, Sporthalle sowie den Christopherus-Kindergarten könnte Solarstrom von ca. 300.000 kWh erzeugt werden. Ideal dabei ist, dass das meiste davon im Eigenverbrauch genutzt werden kann.

Das Konzept wurde an den Gemeiderat übergeben und bereits in der Sitzung vom 10.02.2014 beraten und beschlossen. Die Umsetzung wird nun in einer separaten Arbeitsgruppe weitergeführt.

August 2014

PV- Anlagen zur Eigenstromnutzung sind am Netz – Dämmmaßnahmen an der Grundschule

schule

Noch vor den neuen, einschränkenden Bestimmungen des EEG zum 1. August, gingen die Photovoltaik – Anlagen auf den Gebäuden der Schule, Feuerwehrhaus und der Kläranlage in Bodelsberg in Betrieb. Der meiste auf den Anlagen produzierte Strom wird dabei im Eigenverbrauch genutzt. Nun ein kleiner Teil davon wird ins Netz eingespeist und vergütet. Das Konzept dazu wurde im letzten Jahr auf Initiative des Energieteams vorgeschlagen, erstellt und nach Beschluss im Gemeinderat in einer eigenen Arbeitsgruppe umgesetzt.

Dämmung der Decke Grundschule

Gleichzeitig wurde an der Grundschule das Dach saniert und die oberste Geschoßdecke gedämmt. Über ein ungedämmtes Dach oder oberste Geschoßdecke gehen ca. 25 % der erzeugten Wärme verloren. Somit konnte für das Gebäude zusätzlich eine erhebliche energetische Verbesserung erlangt werden.